ADTV TANZSCHULE DIETER KELLER GbR
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 30.April 2016 Tanz in den Mai (Ausverkauft) DETAILS

    Zusammen begrüßen wir mit dieser Tanzparty den Mai. Nach altem Brauch sollen mit diesem Fest die bösen Geister vertrieben werden, heutzutage wird dieses Fest weniger als Aberglauben sondern vielmehr als Volksfest gefeiert. Wir wählen auf dieser Tanzparty den "Maikönig" und die "Maikönigin".

    Wir bitten um Voranmeldung!

    Ihr Tanzschul-Team

     
  • 01.Mai 2016 Sonntags-Tanzparty DETAILS

    TANZPARTY: Jeden Sonntag von 19-22 Uhr bietet sich Ihnen die Möglichkeit zusätzlich zu  Ihrem Kurs zu tanzen.

    Gäste "von außerhalb" sind jederzeit herzlich willkommen.

     

    Haben Sie Fragen, gerne klären wir diese mit Ihnen zusammen.

     
  • 02.Mai 2016 Tanz-Tee DETAILS

    Jeden Montag in der Zeit von 14-17:30 Uhr bieten wir den Tanz-Tee für Senioren an. Hier können Sie sich gepflegt unterhalten, das Tanzbein schwingen oder einfach nur unserem Entertainer Michael Borge (www.seniorendiscothek.de) lauschen, der sich eine Menge einfallen lässt um Sie zu unterhalten. Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen.

     
  • 07.Mai 2016 Line-Dance- Workshop DETAILS

    Bitte um Voranmeldung in der Tanzschule!

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
    Ihr Tanzschul-Team

     
  • 07.Mai 2016 Line-Dance-Party DETAILS

    "Wunschdisco für alle". Hier werden dem Anfänger sowie auch dem geübten Tänzer fast alle Musikwünsche erfüllt.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
    Ihr Tanzschul-Team

     

15 Jahre Tanzschule Dieter Keller in der Rheinstraße

Nachmittags Tanzen für Alle, abends Party mit Show

Es war ein großer Tag für die Tanzschule Dieter Keller: 15 Jahre in der Rheinstraße. Das musste natürlich gebührend gefeiert werden.

Die stolzen Gastgeber: Karola und Monika Keller Das Fest begann am Nachmittag mit einem Tag der offenen Tür, an dem sich die verschiedenen Tanzgruppen mit ihren Tänzen den zahlreichen Besuchern vorstellten. Zuerst traten die kleinsten Tänzer auf. Zusammen mit den Kindertanzlehrerinnen Lisa und Amy zeigten die 4 bis 5-jährigen ihr Können.Die Videoclip-Tanztruppe mit einer beeindruckenden Performance Hier fieberte das Publikum mit, wenn es darum ging, keinen Schritt zu verpassen und mit den Mittänzern Schritt zu halten. Die Freude und das Strahlen in ihren Gesichtern übertrugen sich bis ins Publikum.

Danach folgte eine beeindruckende Performance der 8 bis 12-jährigen Kids: Die Videoclip-Tanzgruppe kombinierte in ihren Tänzen Hip-Hop, Streetdance und

Discodance und die Kinderformation zeigte in Paartänzen Klassiker, wie z. B. Walzer, Tango oder Cha-Cha.

Viel Spaß hatten die Kinder bei den anschließenden Animationstänzen, an dem die Kinder aller Altersgruppen teilnahmen und der Platz auf der dicht gefüllten Tanzfläche knapp wurde. Die amüsante Zaubershow Im weiteren Verlauf des Programms stellten sich die Singles und Senioren mit ihren Tänzen vor. Beim Line Dance sah man eine gut gelaunte Monika Keller mitwippen, die mit dem Mikrofon in der Hand die Vorführungen moderierte und wohl am liebsten selbst mitgetanzt hätte.

Darauf folgte ein orientalischer Tanz, der von einer Tänzerin im stilechten Kostüm sehr gekonnt vorgeführt wurde. Zum Abschluss der Nachmittagsveranstaltung traten die Damen des Latino Lady Style Club auf.Formationstanz wurde den Zuschauern gekonnt präsentiert

Die Darbietung mit klassischen Grundschritten aus Salsa, Merengue und Cha-Cha zeigte, dass Tanzen auch ohne Tanzpartner viel Freude machen kann.

Wie der Höhepunkt eines glanzvollen Feuerwerks gestaltete sich am Abend die Jubiläumsparty mit buntem Showprogramm. Mit einer sehr rührenden Rede begrüßte Monika Keller die 140 Gäste und stimmte sie auf einen unterhaltsamen Abend ein. Eingeleitet wurde das Showprogramm mit dem "Francaise", einem höfischen Tanz aus dem 19. Jahrhundert.

Ein Highlight des Abends war die bekannte Zaubershow von Marie und Serjoschka, die mit Parodie, Witz und viel Charme das Publikum begeisterten.

Ein Rückblick mit einer Fotoschau der vergangenen 15 Jahre Erfolgsgeschichte Tanzschule Dieter Keller rundete den Abend ab.

Quelle: lokaljournal - Stadtmagazin für Friedenau (Oktober 2014 - Seite 11)

 

 

Wer tanzen lernt hat mehr vom Leben

Berliner Presseball 2012

Berliner Tagesspiegel: Da ballt sich was zusammen - "Die Tanzschule Dieter Keller hatte 40 junge Paare entsandt, die mit festlicher Choreographie den Ball eröffneten. Das Salon Orchester unter Leitung von Christoph Sanft spielte den Walzer "An der schönen blauen Donau"."

Berliner Morgenpost: 1000 Gäste tanzen auf dem Berliner Presseball - "Den traditionellen Eröffnungswalzer tanzten 32 Jugendpaare der Berliner Tanzschule Dieter Keller. Danach stand das Parkett dann allen tanzbegeisterten Gästen zur Verfügung."


Berliner Morgenpost: Tanzlehrerin Karola Keller

Seit sie laufen konnte, hat sie getanzt. Die kleinen Füße gekonnt zur Musik bewegt. Ballett. Stepptanz. In der Deutschlandhalle, bei internationalen Tanzturnieren, trat sie auf. Entzückend war das. Und eigentlich auch gar nicht überraschend. Sie trägt ja einen Namen, den viele in Berlin mit Tanz verbinden. Karola Keller ist die Tochter von Monika Keller, der Inhaberin der wohl renommiertesten Tanzschule der Stadt. "Man wächst da so rein", sagt sie. Als sie 13, 14 war, ist sie da vorübergehend mal heraus gewachsen. Heute ist Karola Keller 26 und die Juniorchefin des Familienunternehmens. Wenn sie daran denkt, dass sie die Tanzschuhe mal an den Nagel hängen wollte, muss sie grinsen. Das ist vorbei, lange. Sie bereut sie nicht, die Zeit, die sie sich genommen hat, um darüber nachzudenken, was sie wirklich will. Umso reiflicher war die Antwort, die sie fand, als sie mit der Schule fertig war: Tanzen.

Hell sind die Räume in der Friedenauer Rheinstraße. An den Wänden hängen Fotografien vonProminenten, die sich in der Tanzschule schon mal Nachhilfe geben ließen. Frank Zander ist dabei, Jürgen von der Lippe. Eine riesige Discokugel hängt im Saal. Darunter, auf dem blankenParkett, da drehen sich die Paare, während Karola Keller durchs Mikro die Anweisungen gibt. "Slow", sagt sie. "Slow". Und "Quick". Ihre Stimme, perfekt in die Taktfolgen eingefügt, ist warm und kraftvoll. Sie sagt, wo es lang geht. Sie bestimmt nicht. Sie hilft, sich von der Musik tragen zu lassen. "Tanzen setzt ganz viel Glückshormone frei", sagt sie. Sie weiß auch, dass es einer Beziehung ungemein gut tun kann, wenn man einmal in der Woche zur Tanzstunde geht. Weil da Zweisamkeit passiert. Mit wenigen Worten und viel Gefühl. Ein Spiel, bei dem einer führt, bei dem es Spaß macht, sich auch mal führen zu lassen.

Ein Spiel, bei dem keiner verliert. Wer keinen festen Tanzpartner hat und sich rechtzeitig anmeldet, dem hilft die Tanzschule einen Herrn oder eine Dame zu finden. "Hier haben sich schon Ehen angebahnt", sagt sie. Freundschaften sowieso. Vor allem unter Jugendlichen. Nachwuchsprobleme hat ihre Schule nicht. "Paartänze sind wieder modern geworden." Nicht nur Salsa und Tango. Auch Cha-Cha, Rumba, Walzer. Der Tanz, den sie zurzeit besonders liebt, ist einer, bei dem man niemanden im Arm hält. "Zumba" heißt der Trend aus Lateinamerika.Karola Keller zeigt ihrem - vorwiegend weiblichen – Publikum, wie man sich zu Salsa- und Merengue-Rhythmen austobt. "Das ist so mitreißend", sagt sie, die junge Frau, die jeden Tag Musik hört, Rhythmen, die den Körper in Bewegung setzen.

Kann sie still sitzen? Sie kann.Tanzen ist nicht nur Praxis, sondern auch Theorie. Schrittfolge. Raumrichtung. Das klingt einfach. Das muss man sich schwer erarbeiten. Als sie klein war, da hätte sie ihre Mutter gerne mehr für sich gehabt. Von morgens bis abends, war Monika Keller im Einsatz, unterrichtete, tanzte. Die Tochter wollte einen Beruf mit einem Achtstundentag. Es ist anders gekommen. Es ist ihr Leben. Ein Privatleben hat sie aber auch. Am Wochenende geht sie in Clubs. "Da macht man einfach das, was man will und hottet ab."Karola Keller, 26, ADTV Tanzlehrerin, lernt ständig dazu. Sie ist Zumba-Instruktor und Salsa-Fachlehrerin. Und Junior-Chefin. Ihre Mutter Monika Keller hat 1979 nach dem Tod ihres Mannes Dieter Keller die Leitung der Tanzschule Keller übernommen. Seit Januar 2011 führen Monika und Karola Keller die Tanzschule gemeinsam.

Die renommierte Berliner ADTV Tanzschule Dieter Keller eröffnet den 112. Presseball

Das sagt die Berliner Morgenpost: Der erste Tanz war eine Polka. Eine "Annen-Polka", um genau zu sein, wie "Swing Dance Orchestra"-Chef Andrej Hermlin erklärt. Er freut sich über die gelungene Premiere zum Auftakt des Berliner Presseballs, der in diesem Jahr nicht nur seinen 112. Geburtstag, sondern auch Premiere in der Ullstein-Halle des Axel-Springer-Hauses in Kreuzberg feierte. Und das kommt an. In Schwung gebracht von den professionellen Tänzerinnen und Tänzern der Tanzschule Dieter Keller lassen sich die etwa 1200 Gäste nicht langen bitten. Eine lange Ballnacht beginnt. Warum sollten Sie Walzer, Foxtrott, Quickstep, Rumba, DiscoFox, Tango, Salsa und co. bei der ADTV Tanzschule Dieter Keller lernen? Ganz einfach, bei uns macht Tanzen Spaß!!

Tanzen macht glücklich und entspannt. Nach einem harten Tag im Büro kostet es Überwindung, abends noch in die Tanzschule zu fahren um zum x-ten Mal den Schwebebalken zu üben, eine Figur bei der Rumba, die es in sich hat. Doch nach 90 Minuten auf dem Tanzboden ist der Stress wie weggeblasen. Es ist, als ob die Musik einen überredete, alles los zu lassen. Neugierig geworden? Besuchen Sie uns - ADTV Tanzschule Dieter Keller - Berlin Steglitz - Die Tanzschule in Berlin bei der Tanzen lernen Spaß macht.


Die renommierte Berliner ADTV Tanzschule Dieter Keller eröffnet den 112. Presseball

Das sagt die Berliner Morgenpost: Der erste Tanz war eine Polka. Eine "Annen-Polka", um genau zu sein, wie "Swing Dance Orchestra"-Chef Andrej Hermlin erklärt. Er freut sich über die gelungene Premiere zum Auftakt des Berliner Presseballs, der in diesem Jahr nicht nur seinen 112. Geburtstag, sondern auch Premiere in der Ullstein-Halle des Axel-Springer-Hauses in Kreuzberg feierte. Und das kommt an. In Schwung gebracht von den professionellen Tänzerinnen und Tänzern der Tanzschule Dieter Keller lassen sich die etwa 1200 Gäste nicht langen bitten. Eine lange Ballnacht beginnt.


Warum sollten Sie Walzer, Foxtrott, Quickstep, Rumba, DiscoFox, Tango, Salsa und co. bei der ADTV Tanzschule Dieter Keller lernen?

Tanzen macht glücklich und entspannt. Nach einem harten Tag im Büro kostet es Überwindung, abends noch in die Tanzschule zu fahren um zum x-ten Mal den Schwebebalken zu üben, eine Figur bei der Rumba, die es in sich hat. Doch nach 90 Minuten auf dem Tanzboden ist der Stress wie weggeblasen. Es ist, als ob die Musik einen überredete, alles los zu lassen. Neugierig geworden? Besuchen Sie uns - ADTV Tanzschule Dieter Keller - Berlin Steglitz - Die Tanzschule in Berlin bei der Tanzen lernen Spaß macht.

Tanzen lernen wird immer beliebter!

Ganz egal, ob allein oder zu zweit, beim orientalischen Bauchtanz oder eins zwei drei im Walzerschritt. Seit einigen Jahren befinden sich besonders die ADTV Tanzschulen im stetigen Aufwärtstrend und verzeichnen steigende Teilnehmerzahlen. Während die Jugendlichen mit Begeisterung beim Video-Clip-Dancing die Schritte der Stars in den Video-Clips auf VIVA und MTV nachahmen (ADTV Dance4Fans), sich dem Jumpstyle, der elektronischen Tanzmusik, Modetänzen wie dem Disco-Fox widmen oder im Tanzschuljahr Tischsitten, Knigge oder Berwerbungstraining verinnerlichen, besinnen sich die Älteren auf den guten alten Gesellschaftstanz. Oder probieren neue Konzepte wie den "Club Agilando des ADTV", eine Kombination aus tänzerischer Gymnastik und Partytänzen. Doch der Spaß steht überall an erster Stelle.

Aber Tanzen macht nicht nur Spaß, es ist auch gesund!!

Der Körper wird stärker durchblutet, die Giftstoffe gut ausgeschieden. Gerade nach der trüben kalten Jahreszeit ist deshalb ein Tanzkurs ideal. Rhythmus und Bewegung bringen unseren Körper wieder in Schwung. Und das Gute ist: Dabei werden unsere Gelenke nicht so beansprucht wie bei anderen Sportarten. Viele Krankenkassen fördern das Tanzen inzwischen als Prävention.

Sie wollen etwas für Ihre Gesundheit tun und sportlich aktiv werden?

Sehr gut. Dann versuchen Sie es doch einmal in einem beschwingten Dreivierteltakt, denn Tanzen und Tanzen lernen ist wieder in. Seit einigen Jahren befinden sich besonders Deutschlands ADTV Tanzschulen im stetigen Aufwärtstrend und verzeichnen steigende Teilnehmerzahlen.Während sich die Jugendlichen mit Begeisterung dem Video-Clip-Dancing, Jumpstyle oder Modetänzen wie dem Disco-Fox widmen, besinnt sich die etwas ältere Generation auf den guten alten Gesellschaftstanz oder besinnt sich auf völlig neue Konzepte wie z.B. dem Club Agilando

Tanzen ist weit mehr als ein Hobby, das einfach "nur" Spaß macht:

Es ist Balsam für die Seele; schließlich tanzt man in der Regel in geselliger Runde und nicht allein im stillen Kämmerlein. Doch es kommt noch besser: Tanzen trainiert die grauen Zellen und die Koordinationsfähigkeit. Und ganz nebenbei werden Herz, Kreislauf, Muskeln und Knochen gestärkt.

Was machen Sie am Wochenende oder vielleicht schon heute Abend?

Schauen Sie doch einfach ganz unverbindlich bei uns in der Tanzschule Dieter Keller in Berlin Steglitz vorbei, gerne geben wir Ihnen weitere Informationen und beantworten Ihre Fragen zum Tanzen/Tanzen lernen oder einen Tanzkurs bei der Tanzschule mit Tradition in Berlin.